Höher, schneller, weiter – unterwegs in Ohrdruf und Sonneberg Drucken
Aktuelles
Geschrieben von: MOS   
Montag, den 17. Juni 2019 um 06:44 Uhr


An den vergangenen beiden Wochenenden starteten die Athletinnen und Athleten des Apoldaer Leichtathletikvereins beim Pfingstsportfest in Ohrdruf (08.06.2019) und beim Sportfest des Sonneberger Leichtathletikvereins (15.06.2019). Dabei testeten die Sportlerinnen und Sportler in verschiedenen Disziplinen ihre Form für die anstehende Landesmeisterschaft AK12-99 und für die Westthüringer Meisterschaften.

Am Pfingstwochenende reisten Eric Berbig (m12), Morten Kutzner (m12), Mika Dedekind (m12), Antonia Alberti (wJu16), Nick Günther (mJu18) und Susan Müller (wJu20) ins Gothaer Land, um beim hervorragend vom Ohrdrufer LV organisierten Pfingstmeeting an ihrer Wettkampftechnik zu arbeiten. Herausragend gelang das Nick Günther im Weitsprung – er sprang bei gutem Flugwetter eine neue persönliche Bestleistung von 6.37m, leider verletzte er sich, sodass er im Sprint und Hochsprung nicht mehr an seine normale Leistung anknüpfen konnte. Ähnlich erfolgreich waren Susan Müller, als Erste im Hochsprung, Mika Dedekind, als Zweiter über 75m, Morten Kutzner, als Vierter im Hochsprung und Eric Berbig, der Zweiter im Kugelstoßen wurde. Auch Antonia, die aufgrund einer Verletzung zwei Monate nicht trainieren konnte, absolvierte einen guten Wettkampf und bestätigte ihre aufsteigende Form.

In der darauffolgenden Woche bot sich für die Apoldaer Leichtathleten beim Sonneberger Sportfest erneut die Möglichkeit die Trainingsleistungen im Wettkampf umzusetzen. In Sonneberg starteten auch die jüngeren Leichtathletinnen und Leichtathleten der Altersklassen 8 bis 12. Am Ende des langen Wettkampftages verbuchten die Apoldaer zahlreiche Platzierungen unter den besten Zehn, drei Goldmedaillen durch Nelly Heinzig (wJu13) und Mika Dedekind (mJu14) im Sprint sowie Josephine Wollweber im Kugelstoßen (wJu20), zwei Silbermedaillen durch Mika Dedekind (mJu14) im Ballwurf und Moritz Freund (mJu12) im 800m-Lauf und sieben Bronzemedaillen durch Antonia Alberti (wJu16) über 200m und im Weitsprung, Morten Kutzner (mJu14) im Hochsprung, Nelly Heinzig (wJu14) im Hoch- und Weitsprung, Charlotte Reibe (wJu12) im 800m Lauf, sowie Jasmin Reichhardt (wJu12) im Ballwurf. Komplettiert wurden diese Ergebnisse von zahlreichen weiteren guten Leistungen, die unter anderem auch von Nele Knoch (wJu12), Emily Lemke und Malia Braeuer (beide wJu10) erkämpft wurden.

Alles in allem haben die beiden Wettkämpfe neben der fleißigen Trainingsarbeit, auch die gute Stimmung und sportliche Kameradschaft trotz langer Wettkampftage unter Beweis gestellt. Ein großer Dank gilt in diesem Zusammenhang den Wettkampforganisatoren Katrin Kerkmann und Kati Nimtz, sowie unserem Sponsoringpartner, dem Opel Autohaus Matt.