Newsflash

Leider ist durch einen Fehler im Internet Explorer 7.0 und älter eine korrekte Darstellung unserer Seiteninhalte nicht möglich. Bitte verwendet den aktuellen Internet Explorer 8.0 oder Firefox bzw. Opera. Wir danken für Euer Verständnis!

A Free Template From Joomlashack

A Free Template From Joomlashack

Home | Aktuelles | Aktuelle Meldungen | Enna und Christoper krönen Leistungen der Apoldaer Leichtathleten
Enna und Christoper krönen Leistungen der Apoldaer Leichtathleten PDF Drucken E-Mail
Aktuelles
Geschrieben von: MOS   
Sonntag, den 30. Juni 2019 um 18:47 Uhr

 

Nachdem die großen Athleten des Apoldaer LV in der letzten Woche bei den Thüringer Landesmeisterschaften ihren Saisonhöhepunkt sehr erfolgreich gestalten konnten, wollten die Kinder der Talentegruppe des ALV, bei ihrem Saisonhighlight den Westthüringer Mehrkampfmeisterschaften in Gotha, an diesem Wochenende nachziehen.

12 Sportler aus Apolda stellten sich den herausfordernden Temperaturen im Volksparkstadion und absolvierten in der Altersklasse 8 einen Dreikampf aus Weitsprung, Ballwurf und Sprint, in der Altersklasse 9 einen Vierkampf, der zusätzlich den 800m Lauf beinhaltete und in den Altersklassen 10 und 11 einen Fünfkampf, der als fünfte Disziplin den Hürdenlauf als schwere Aufgabe bereithielt.

Vor allem Christopher Kant (m10), der in der letzten Freiluftsaison Vizemeister wurde, hatte sich einiges vorgenommen, um sein Ergebnis aus der Hallensaison noch zu übertreffen. Dies gelang ihm mit 42.50m im Schlagball, 7.70s auf 50m, 3.80m im Weitsprung, 11.07 über 60m Hürden und 2.50min im 800m-Lauf und im Ergebnis 18 Punkten Vorsprung auf seinen Konkurrenten von der LG Ohra Energie. Dank dieser sehr guten und ausgeglichenen Leistung darf sich Christopher nun stolz Westthüringer Mehrkampfmeister nennen. Ähnlich überzeugend zeigte sich Enna Beetz (w9), die mit einigen persönlichen Bestleistungen und einer überragenden Leistung im Ballwurf, hier warf sie 29m und lies die gesamte Konkurrenz hinter sich, den zweiten Platz erkämpfte. Knapp am Podest scheiterte Jolyn Reimann (w10) – sie wurde Vierte. Nichtsdestotrotz zeigte sie genau wie Felix Rauner (m9) und Emily Lemke (w8), die Beide den fünften Platz erreichten, großes Durchsetzungsvermögen in ihren Altersklassen. Ansprechende Leistungen zeigten zudem Fritzi Müller (w8, 8. Platz), Malia Braeuer (w8, 10. Platz), Moritz Freund (m11, 15.Platz), Jolanda Ziegler (w11, 11. Platz), Charlotte Reibe (w11, 17. Platz), Jasmin Reichardt (w10, 11. Platz) und Helen Dedekind (w10, 15.Platz).

Ein wenig Grund zum Ärger gab es am Ende des Wettkampftages, 0.04s fehlten der u10 mixed Staffel (Enna, Felix, Fritzi, Emily) zum dritten Platz, was die Freude über die starke Leistung und Platz 4 jedoch nicht schmälerte. Die Staffel der wu12 (Helen, Jolyn, Charlotte, Jolanda) wurde Achte.

Abschließend kann allen Apoldaer Leichtahleten hoher Kampfgeist bescheinigt werden, da trotz der hohen Temperaturen keinerlei Beschwerden oder Unmutsbekundungen zu hören waren, sodass sie nicht nur bezüglich ihrer Leistungen, sondern auch bezüglich ihrer Einstellung zur Leichtathletik, den Großen in nichts nachstehen.

 

Foto: ALV

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Juli 2019 um 06:30 Uhr
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack