Newsflash

Leider ist durch einen Fehler im Internet Explorer 7.0 und älter eine korrekte Darstellung unserer Seiteninhalte nicht möglich. Bitte verwendet den aktuellen Internet Explorer 8.0 oder Firefox bzw. Opera. Wir danken für Euer Verständnis!

A Free Template From Joomlashack

A Free Template From Joomlashack

Home | Aktuelles | Aktuelle Meldungen | Hallenkreismeisterschaften der AK 5 bis 11
Hallenkreismeisterschaften der AK 5 bis 11 PDF Drucken E-Mail
Aktuelles
Geschrieben von: MOS   
Donnerstag, den 23. November 2017 um 14:41 Uhr

Kampf um die besten Zeiten und Weiten

Die diesjährige Hallenkreismeisterschaft der Leichtathletik für das Weimarer Land und die Stadt Weimar fanden unter neuen Rahmenbedingungen statt. Erstmals kämpften die Mädchen und Jungen der Altersklassen 5 bis 11 in der modernen Apoldaer Dreifeldhalle um die Medaillen im Dreier-Hop, Medizinballwurf, 30-Meter Sprint und Rundenlauf.

Zudem durften sich die Vereine zu Beginn des Wettbewerbs in den altersklassenübergreifenden Staffeln messen. Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Hallenkreismeisterschaft und ihren 186 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Einige der Sportlerinnen und Sportler zeigten am Sonntag besonders hervorragende Leistungen. In der Altersklasse 7 der Mädchen lieferten sich Marlene Otto vom KSSV Viktoria Weimar und Jolyn Reimann vom Apoldaer LV in jeder Disziplin einen Zweikampf um Gold und Silber, am Ende gewann Marlene, trotz einer geteilten Goldmedaillen im Sprint, eine Goldmedaille mehr als Jolyn. Ausgeglichener gestaltete sich die Altersklasse 9 der Mädchen in der Jolanda Ziegler vom Apoldaer LV mit Silber im Dreier-Hop und Gold im Medizinballwurf und Rundenlauf die besten Ergebnisse erzielen konnte. In den Altersklassen 10 und 11 erfüllten diese Rollen Elyn Radtke vom KSSV und Nelly Heinzig vom ALV und gewannen die meisten Medaillen. Bei den Jungen überzeugte vor allem Ian Brück in der Altersklasse 8 mit drei Goldmedaillen, er war damit der erfolgreichste Sportler des HSV Weimar. In der Altersklasse 10 gab es ein vereinsinternes Duell zwischen Mika Dedekind und Morten Kutzner vom ALV um die besten Plätze. Am Ende gewannen beide drei Medaillen. Ein anderes Bild zeigte sich in der Altersklasse 11 der Jungen. Unter den lediglich sechs Startern konnte vor allem Elias Kron vom KSSV Viktoria Weimar überzeugen. Er gewann den 30-Meter Sprint und den Dreier-Hop und wurde jeweils Dritter im Medizinballwurf und Rundenlauf.

 

Abseits dieser Einzelleistungen war dieser Wettkampf mit seinen zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine tolle Sache und hat verdeutlicht, dass die Leichtathletik in Weimar und dem Weimarer Land alles andere als Nachwuchsprobleme hat. Nur die Teilnahme von lediglich drei Grundschulen, aus Apolda (evangelische), Bad Sulza und Weimar, ist rückblickend und in Anbetracht der Einladung aller Grundschulen des Kreises etwas schade. Ein großer Dank gebührt in diesem Zusammenhang der ABG, hier vor allem Andre Scherneck und Frank Ihl, für die gute Zusammenarbeit und vor allem den vielen Helfern, Kuchenbäckern und Kampfrichtern. Ohne Euch wäre diese Veranstaltung so nicht möglich gewesen. Weiter geht es dann am Samstag ab 9 Uhr mit den Altersklassen 12 bis 99 in der altehrwürdigen WSS.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. November 2017 um 09:59 Uhr
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack