Newsflash

Leider ist durch einen Fehler im Internet Explorer 7.0 und älter eine korrekte Darstellung unserer Seiteninhalte nicht möglich. Bitte verwendet den aktuellen Internet Explorer 8.0 oder Firefox bzw. Opera. Wir danken für Euer Verständnis!

A Free Template From Joomlashack

A Free Template From Joomlashack

Home | Aktuelles | Ergebnisse | Pfingstmeeting in Leuna
Pfingstmeeting in Leuna PDF Drucken E-Mail
Aktuelles
Geschrieben von: MOS   
Dienstag, den 13. Juni 2017 um 20:26 Uhr

Apoldaer auf "großer" Fahrt

Die bislang längste Wettkampffahrt der Saison führte die Apoldaer Athletinnen und Athleten in die Chemieindustriestadt Leuna in Sachsen-Anhalt. Das Pfingstmeeting war sowohl für unsere Talente, als auch für unsere Großen gleichzeitig letzter Wettkampf vor den Sommerferien bzw. vor den Landesmeisterschaften, als auch Standortbestimmung für die Trainingsinhalte der nächsten Wochen.

 

Unsere, durch Urlaub und Krankheit dezidierten, Starterinnen und Starter absolvierten in den Altersklassen 7/8/9 einen Mehrkampf in den Disziplinen Weit, 50 Meter, Ball und anschließend einen 800 Meterlauf. Besonders hervorzuheben hier der vierte Platz von Moritz Freund in der AK 9 über 800 Meter in starken 2:54,80 Minuten und Platz 4. Er verpasste den dritten Platz lediglich wegen eines Sturzes kurz vor dem Ziel. Auch unsere anderen Athletinnen und Athleten in diesen AK schlugen sich gut. Einziger Wehrmutstropfen bleibt, dass für Helen Dedekind, Charlotte Reibe, Jolanda Ziegler, Arian Alberti und Moritz Freund eine Urkunde ausblieb, da nur die besten 3 eines jeden Mehrkampfes ausgezeichnet worden. Nichtsdestotrotz zählt hier natürlich vor allem der Spaß und den hatten Alle.

Die Größeren in den Altersklassen 10 und 11 absolvierten ebenfalls die Disziplinen 50, Weit, Ball und 800. Diese jedoch als Einzeldisziplinen. Mika Dedekind wurde Zeitschnellster in den Vorläufen über 50 Meter und lief starke 7,78 Sekunden, im Endlauf wurde er Zweiter. Im Ballwurf gewann er die Bronzemedaille. Im anschließenden Weitsprung erstaunte er dann die Zuschauer mit einem Satz auf 4.35 Meter. Umso höher zu bewerten, da dies sein sechster und damit letzter Sprung war. Bei den Mädchen in den Alterklassen 10 und 11 starteten Isabell Müller, Klara Kratz und Nelly Heinzig für den Apoldaer LV. In der W11 gewann Nelly Silber über 50 Meter, wurde Vierte im Ballwurf, schaffte erstmals einen Sprung über 4 Meter und lief eine gute 800 Meter Zeit – ein sehr guter Wettkampf, der gerade im Hinblick auf die Mehrkampfmeisterschaften auf gute Ergebnisse erhoffen lässt. Klara Kratz und Isabell Müller überzeugten vor allem im Ballwurf mit Rang 5 für Klara und Rang 2 für Isabell. Ebenso im Weitsprung mit Rang 4 für Isabell und vor allem in abschließendem 800 Meter Lauf, indem Isabell Gold gewinnen konnte und erneut unter 3 Minuten lief. Aber auch Klara zeigte hier einen großen Kampf und erzielte ein gutes Ergebnis.

Antonia Alberti, die in ihrem ersten Jahr bei den „Großen“ erneut über 75 Meter, im Hoch- und im Weitsprung startete, erwischte einen gebrauchten Tag. Aber auch das gehört dazu und wird ihr bei ihrer Weiterentwicklung helfen. Ebenso in seinem ersten aktiven Wettkampfjahr ist Nick Günther in der m15. Er war aufgrund besserer Vorleistungen mit diesem Wettkampf unzufrieden, erreichte aber dennoch mit soliden 5.05 Metern den zweiten Platz im Weitsprung und mit guten 1.55 den zweiten Platz im Hochsprung. Die 100 Meter verpasste er aufgrund des Zeitplans. Unsere älteste Athletin war Annmarie Meißner in der U18. Sie zeigte einen guten und vor allem sehr konstanten Weitsprung und erreichte damit verdient den dritten Platz mit 4.58 Metern. In ihrer zweiten Disziplin lief es in Leuna nicht so gut für Annmarie, bereits nach 60 Metern wurden die Beine schwer und damit war eine gute Zeit über 100 Meter nicht mehr zu erreichen.

Dieses Pfingstmeeting war sehr gut organisiert – ein großes Dankeschön an die LG Merseburg, die fleißigen Kampfrichterinnen und Kampfrichter und an die mitgereisten Eltern, die den Transport der Kinder gewährleistet haben. In diesem Zusammenhang auch wieder ein großer Dank an das Opel Autohaus Matt für die Bereitstellung des Fahrzeuges. Es bleibt festzuhalten, dass der erste Teil unserer Freiluftsaison vorbei ist und wir als Apoldaer LV jede Menge Spaß in den verschiedensten Stadien, Disziplinen und Altersklassen hatten und entsprechend auch jede Menge Erfolge feiern konnten. So kann es weiter gehen!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Juni 2017 um 20:30 Uhr
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack